Intro

Ich möchte hier einen Blog zu recht unterschiedlichen Themen schreiben. Man könnte fast sagen transdisziplinär, um mal ein modernes Wort zu gebrauchen. Themen aus Religion und Philosophie, Kunst und Kultur, Geschichte und Gegenwart.

Zum einen möchte ich das Verhältnis von Wissenschaft und Religion beleuchten und daraus resultierend der Frage nachgehen, welche Implikationen sich aus den wissenschaftlichen Befunden ergeben.            Mir ist ausserdem wichtig zu zeigen, das aus Wissenschaft nicht automatisch Philosophischer Naturalismus folgt, auch wenn der methodologische Naturalismus heute die Grundlage der Naturwissenschaften ist.

Dabei geht es mir nicht um „God of the gaps“ Argumente, sondern vielmehr um die Feststellung, das die Wissenschaft die Frage nach der Existenz Gottes nicht beantworten kann. Nach streng empirisch – experimentellen Standards lässt sich auch weder die Existenz Gottes noch die Wahrheit der biblischen Botschaft beweisen. Der Suchende  kann allerdings  in der Natur und  in der Bibel überzeugende Indizien, sowohl für die Existenz des Schöpfers, als auch für die Vertrauens-würdigkeit der Hlg Schrift finden.

Wenn ich also die weißen Flächen der wissenschaftlichen Forschung anspreche, dann geht es vor allem um Fairness. Denn im Diskurs muss auch klargestellt werden, wo es um Annahmen geht für die es wenig wissenschaftliche Evidenz gibt und wo tatsächlich harte Fakten vorliegen.

Seit mehr als 30 Jahren gibt es eine Kontroverse um die Theorie des Intelligent Design. Die Vorstellung, dass das Universum auf intelligentem bzw spezifischem Design, im Gegensatz zu anonymem Design beruht, ist dabei heftig angegriffen worden. Hier möchte ich zeigen, dass dieses Argument zum ersten sehr alt ist und in der Wissenschaftsgeschichte immer wieder vertreten wurde und erst in der Moderne auf heftigen Widerstand trifft.

Es macht aus meiner Sicht auch hier Sinn vorurteilsfrei das Für und Wider zu diskutieren.

Der andere Teil dieses Blogs soll der Kunst und besonders den Musikkulturen gewidmet sein. Hier liegt mein Schwerpunkt in Osteuropa und hier besonders bei den Romani Kulturen.                      Den Roma , den Sinti , Kale, Manouches…. und ihrem Einfluss auf die Europäische Musikkultur, sowie Reflexionen und Gegenseitige Beeinflussung in den verschiedenen Osteuropäischen Musiktraditionen. Hier kläre ich auch gleich die namensgebung für meinen Blog auf. „Nevo Svetos“ ist Romanes und bedeutet Neue Welt.

 

R. Stoyan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s